Panorama

talentCAMPus-Projekte der Volkshochschulen ernten viel Anerkennung

Preisgekrönte Projekte und gute Chancen auf Fortsetzung
Bildnachweis:
Ausgezeichnet vom Bundesausschuss für politische Bildung (bap): das talentCAMPus-Projekt „Politik im Blick – Kids mischen mit“ der VHS Berlin-Neukölln und ihrer Partner.

15.11.2017: Der Bundesausschuss für politische Bildung (bap) hat im Juni in Berlin Projekte prämiert, die im Wettbewerb „Klartext für Demokratie! – Offen und respektvoll, kompromiss­fähig und solidarisch denken und handeln!“ am meisten überzeugen konnten.

„Politik im Blick – Kids mischen mit!“

© Dirk Enters

Ausgezeichnet wurde auch ein talentCAMPus-Projekt aus Berlin-Neukölln. Im Rahmen der außerschulischen Ferienbildungsmaßnahme ging es mit kreativ- künstlerischen Methoden um die Frage, wie in Deutschland und insbesondere im Stadtteil Neukölln Politik gemacht wird. 40 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 14 Jahren erstellten die Kinder- Nachrichtenshow „Neukölln News – Wahlen Spezial“, in der sie den Prozess von der Parteigründung über den Wahlkampf bis zum Einzug ins Rathaus humorvoll und informativ darstellten. Partizipation und eine kreative Auseinandersetzung mit dem Thema standen dabei im Fokus.

Der „gute Mix“ aus kultureller und politischer Bildung war ausschlaggebend für die Jury-Entscheidung, die ein Preisgeld von 3.000 Euro vergab. Umgesetzt wurde das Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) von der VHS Berlin-Neukölln, dem Nachbarschaftsheim Neukölln und der Schulstation Sonnenstrahl/ Tandem. Gastrollen übernahmen die Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und der Stadtrat für Jugend Falko Liecke.

Preisträger-Video aus Neukölln

Kinder und Jugendliche bearbeiten das Thema Flucht

Der von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und dem Landesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ausgelobte und mit 1.000 Euro dotierte Medienkompetenz-Preis M-V 2017 ging in der Kategorie „Außerschulisches Projekt“ diesmal an den talentCAMPus „Die Angst – dein ständiger Begleiter“.
© Dirk Enters
Bildnachweis:
Der Medienkompetenz-Preis M-V 2017 ging unter anderem an die KVHS Vorpommern-Rügen und ihre Partner für den talentCAMPus „Die Angst – dein ständiger Begleiter“.

Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Fluchterfahrung setzten sich gemeinsam mit dem Thema „Flucht“ auseinander. Dabei mussten sie Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede überbrücken und sich aufeinander einlassen.

Als produktives Ergebnis entstanden zwei Kurz­doku­mentationen und ein Musikvideo.
Das Projekt spiegelt das persönliche Erleben der Betroffenen und die damit verbundenen Emotionen wider. Umgesetzt wurde dieser talentCAMPus von der KVHS Vorpommern-Rügen, der Medienwerkstatt Identity Films und der Jurte der Kulturen.

Film zum Projekt „Die Angst – dein ständiger Begleiter“ aus Mecklenburg- Vorpommern:

Gute Chancen auf Fortsetzung des Ferienbildungskonzepts talentCAMPus

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) hat mit Freude vernommen, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das erfolgreiche Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ bis 2022 fortsetzen wird. Das BMBF stellt von 2018 bis 2022 insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung, 30 Millionen Euro mehr als bisher.
Nach Auswertung aller Antragsskizzen hat eine unabhängige Fachjury unter dem Vorsitz von Ingeborg Berggreen-Merkel, ehemalige Ministerialdirektorin der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium 32 Programmpartner für die zweite Förderperiode vorgeschlagen, darunter auch den DVV mit seinem Ferienbildungskonzept talentCAMPus.
„Es ist ein Zeichen der Wertschätzung für das erfolgreiche Konzept, für die gute Arbeit des DVV-Projektteams und für das Engagement der beteiligten Volkshochschulen vor Ort, dass unser ‚talentCAMPus‘ die Jury erneut überzeugen konnte“, sagt Gundula Frieling, stellvertretende Direktorin des DVV.
talentCAMPus, das Ferienbildungskonzept des DVV, ist seit 2013 Teil des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Das BMBF will mit diesem Programm Kindern und Jugendlichen mit schwierigen Bildungsvoraussetzungen zu neuen, positiven Lernerfahrungen verhelfen.
Seit Programmbeginn nahmen mehr als 45.000 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren an mehr als 1.900 talentCAMPus-Maßnahmen teil. In 260 Städten, Gemeinden und Landkreisen wurde das Konzept bereits umgesetzt. Bundesweit haben sich rund 225 Volkshochschulen beteiligt. Ihre Kooperationspartner in den Bündnissen für Bildung sind unter anderem Kultureinrichtungen, Jugendzentren, Schulen, Wohlfahrtsverbände und Flüchtlingsinitiativen.
Durch die aktive Beschäftigung mit Kunst und Kultur erleben die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönliche Wertschätzung, sie entwickeln neue Perspektiven und erlernen wichtige Fähigkeiten für ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben. Damit wird die Zielsetzung unterstützt, dass jedes Kind und jeder Jugendliche bestmögliche Bildungschancen erhalten soll – unabhängig von der sozialen Herkunft.
Nach der positiven Vorentscheidung kann der DVV nun einen förmlichen Förderantrag stellen. Die endgültige Entscheidung – auch über die Höhe der bewilligten Fördermittel – wird im Herbst erwartet.
aus: dis.kurs 3/2017 – Das Magazin des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V.