Panorama

Mit Onlinelernen zum Erfolg

Interview mit einem Deutschlerner auf iwdl.de
26.02.2018: Das Lernportal „Ich will Deutsch lernen“ ist seit dem Herbst 2013 frei und kostenlos für Deutschlernende und Lehrende zugänglich. Seitdem wurden mehr als 700.000 Nutzer auf der Plattform registriert, permanent lernen etwa 20.000 Menschen aktiv auf „Ich will Deutsch lernen“. Ihr Lernerfolg wird dabei von Tutorinnen und Tutoren unterstützt – dies sind entweder ihre Kursleiterinnen bzw. Kursleiter an den Volkshochschulen oder Tutorinnen und Tutoren des Deutschen Volkshochschul-Verbandes. Die Tutorierenden geben Rückmeldung zum Lernprozess, korrigieren Texte von Lernern aus offenen Aufgaben und beantworten im direkten Kontakt Fragen. Neben der großen Zahl an Übungen mit automatisiertem Feedback, die das Lernen im eigenen Tempo ermöglichen und progressiv aufeinander aufbauen ist die tutorielle Betreuung ein wichtiger Faktor, warum ein erfolgreicher Erwerb des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache mit dem Lernportal iwdl.de möglich ist.
Ibragim Zhabrailov ist ein Beispiel für einen Menschen, der mit Einsatz, Ausdauer und Erfolg im Portal iwdl.de lernt. Das Interview mit ihm führte Tuğba Kleinert – auf Deutsch.

Würden Sie sich bitte vorstellen?

© Ibragim ZhabrailovMein Name ist Ibragim Zhabrailov. Ich bin 42 Jahre alt. Ich komme aus Tschetschenien. Das ist eine südrussische Region. Ich lebe jedoch seit drei Jahren mit meiner Familie in Frankreich in Anger.

Meine Muttersprache ist Tschetschenisch. Russisch ist meine Zweitsprache, diese beherrsche ich wie meine Muttersprache. Französisch spreche ich verhandlungssicher.

Herr Zhabrailov, was machen Sie beruflich?

Ich habe in meinem Heimatland zehn Jahre als Chirurg gearbeitet.

Warum haben Sie sich dazu entschieden, online Deutsch zu lernen?

Da mein Arztdiplom in der EU nicht anerkannt ist, muss ich eine Anpassungsfortbildung machen, entweder hier in Frankreich oder in einem anderen Land der EU. Ich habe mich für Deutschland entschieden, weil dort die entsprechenden Maßnahmen sehr gut strukturiert sind. In Frankreich sind die Maßnahmen leider nicht gut organisiert. Alles ist unklar und deswegen verliert man sehr viel Zeit.

Und wie haben Sie dann von „Ich will Deutsch Lernen“ erfahren?

Ich habe von dem Online-Lernportal „Ich will Deutsch lernen“ im Internet erfahren.

Lernen Sie Deutsch auch in einem Präsenzkurs? Falls ja, was ist das für ein Kurs?

Nein, ich lerne nur im Lernportal IWDL.de.

Bei welcher Niveaustufe haben Sie in IWDL.de angefangen zu lernen?

Ich habe vor ca. sechs Monaten mit der Niveaustufe A1 in IWDL.de angefangen zu lernen, das heißt ich habe mit Null Sprachkenntnissen angefangen.

Wie viel lernen Sie pro Tag/pro Woche bei IWDL.de?

Ich habe tagtäglich drei bis vier Stunden gelernt.

Wie finden Sie die tutorielle Unterstützung bei IWDL.de?

Ich finde die tutorielle Unterstützung exzellent, sie hat mir bei der Vorbereitung auf die B1-Prüfung sehr geholfen. Grammatische und praktische Materialien des Kursinhaltes sind ausgewogen und sehr qualitativ und führen Schritt für Schritt zum Lernerfolg. Es ist jederzeit möglich bei Problemen mit den Lerninhalten um Hilfe zu bitten und Frage zu stellen. Korrigierte Übungen sind bereits am nächsten Tag zugänglich. Ich möchte mich persönlich bei meiner Online-Tutorin Claudia für ihre wertvolle Unterstützung bedanken.

Was gefällt Ihnen bei IWDL.de besonders gut?

Mir hat besonders gut gefallen, dass ich im Lernportal alle Lerninhalte zur Vorbereitung der B1-Prüfung finden konnte. Zudem ist die Anmeldung einfach und ganz kostenfrei!

Haben Sie einen Lerntipp für Online-Lerner?

Zuerst sollte man sich entscheiden, wozu das Lernen dient, d.h. ein bestimmtes Ziel ins Auge fassen; dann sollte man sich einen eigenen Lernrhythmus feststecken: Stunden pro Tag, Anzahl der Tage pro Woche usw. Das Wichtigste ist die Regularität des Lernprozess und Hartnäckigkeit.

Herr Zhabrailov, wir beglückwünschen Sie zu Ihrem Erfolg und danken Ihnen für dieses Interview!