Panorama

„Bananen esse ich total gern“

„Einstieg Deutsch“ bietet Flüchtlingen einen einfachen Zugang zur deutschen Alltagssprache. In Gelsenkirchen fand  das Lernangebot es als reiner Frauenkurs statt.
VHS Gelsenkirchen
Bildnachweis:
An der VHS Gelsenkirchen lernen 16 Frauen in entspannter Atmosphäre Deutsch.

30.09.2016: Lachen, Gekicher und Getuschel auf Arabisch – sechzehn Frauen sitzen in Gruppen an Tischen und fragen sich wechselseitig „Isst du gerne Bananen, isst du gern Fisch?“ – vor sich einen Zettel mit möglichen Antwortvarianten. Sarah Jane Collins, ihre Dozentin, lobt und ermuntert und lässt schwierige Wörter nochmals nachsprechen. Im sechswöchigen Angebot „Einstieg-Deutsch“ lernen die Frauen die wichtigsten Dinge für den Alltag: Begrüßung, sich vorstellen, Familie, beim Arzt. In dieser Woche dreht sich alles um Lebensmittel und Vorlieben. Der Frauenkurs ist durch die Zusammenarbeit mit der lokalen Frauenberatungsstelle E.F.A. (Engagierte Frauen für Asylantinnen) zustande gekommen. Sie hat den Kontakt zu den Teilnehmerinnen hergestellt, auch eine der Lernbegleiterinnen stammt aus ihren Reihen.

Frauen unter sich

VHS Gelsenkirchen
Bildnachweis:
Lebensmittel sind das Thema der heutigen Stunde

An vier Tagen pro Woche haben die Frauen jeweils vier Stunden Unterricht am Vormittag. Als Grundlage dient das Lehrwerk „Erste Hilfe Deutsch“. Dienstag- und Donnerstagnachmittag üben die Frauen zusätzlich mit zwei ehrenamtlichen Lernbegleiterinnen anhand des Lernportals ich-will-Deutsch-lernen.de. „Es ist fast so, als würden sich Freundinnen zum Lernen treffen“, schwärmt Haxhere Salkurti, eine der beiden Lernbegleiterinnen. Freitags machen die Frauen zudem gemeinsam Exkursionen, gehen in die Stadtbücherei, zum Berufsinformationszentrum, ins Kunstmuseum oder zum Flohmarkt.

Üben mit Lernportal und App

VHS Gelsenkirchene
Bildnachweis:
Die Teilnehmerinnen lernen nicht nur Deutsch, sondern auch den Umgang mit dem Computer.

Der Großteil der Frauen kommt aus Syrien, so wie Zienab und Najat. Die beiden Schwestern sind Anfang zwanzig und lernen im Kurs gemeinsam mit ihrer Mutter Nada. Als am Nachmittag die Laptops ausgepackt werden, nehmen sie sich ein Gerät und klicken sich ganz selbstständig durch die Übungen im Lernportal. Ihre Mutter braucht noch etwas länger, erst muss sie den Zettel mit der Email-Adresse und dem Passwort finden, mit dem Touchpad am Laptop ist sie auch noch nicht so geübt. Aber Asmaa, selbst im Alter ihrer Töchter, hilft ihr. Abwechselnd lösen die beiden Zuordnungsübungen, hören Dialoge, klicken, sortieren und tippen. Am Laptop nebenan erklärt Lernbegleiterin Salkurti einer weiteren Teilnehmerin geduldig, wie sie sich eine E-Mail-Adresse anlegen kann und unterstützt sie beim Notieren der Passwörter. So lernen die beiden älteren Frauen ganz nebenbei auch noch den Umgang mit dem Computer. Einen eigenen Laptop besitzt bisher keine der Frauen, aber ein Handy haben sie alle, so dass sie zuhause mit der SprachApp „Einstieg Deutsch“ üben können.

aus: dis.kurs 3/2016 – Das Magazin des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V.